Humerus und Ellenbogen

Humerus und Ellenbogen

Proximaler Humerus

Humeruskopffrakturen mit Schaftkomponente:

Proximaler Humerusnagel
Retrograde Bündelnägel

Meta- und Diaphysäre Schaftfraktur:

Begleitverletzung des N. radialis:

  • Gefässe und Nerven verlaufen fast alle medial
  •   N. radialis windet sich um die Rückseite des distalen Humerus-schaftes (Übergang mittleres bis distales Schaftdrittel)
  • In ca. 20 % aller Humerusschaft-Frakturen: Radialisparese
Enge Lagebeziehung des N. radialis bei Platteosteosynthese

Klassifikation der peripheren Nervenläsion

Sunderland's classification  

Spontanerholung möglich, evtl Dekompression

  • I° Neurapraxie (temporary interruption of conduction without loss of axonal continuity)
  • II° Axonotmesis (loss of the relative continuity of the axon and its covering of myelin, but preservation of the epineurium and perineurium)
  • III° (Lesion of the Endoneurium, Epineurium e Perineurium intact, Recovery possible, but surgical intervention may be required)

Mikrochirurgische Rekonstruktion (Naht) erforderlich

  • IV° Only the epineurium remain intact, surgical repair is required
  • V° Neurotmesis complete transection of the nerve, surgical repair is required

Ellenbogenverletzungen

  • Percondyläre Humerusfraktur
  • Ellenbogenluxation
  • Olecranonfraktur
  • Monteggiafraktur (Radiusköpfchenfraktur mit Ulnafraktur)

Therapie

Ellenbogenluxation

  • Nach Schulter zweithäufigste Luxation
  • 10-30% der Ellenbogenverletzungen
  • Junge Patienten
  • 10-50% Folge von Sportverletzungen
  • Bis 15% Reluxationen
  • Mechanismus:
    • Posteriore (postero-laterale) Luxation: Hyperextension
    • Valgisierende - varsierende Momente

Therapie

  • Reposition und Stabilitätsprüfung in Narkose
  •  kurzzeitige Ruhigstellung (Oberarmgips)
  • Dynamisch-funktionelle Nachbehandlung
  • Operative Rekonstruktion von Bändern, Sehnenansätzen und Knochen bei  komplexen Luxationen

Radiuskopffrakturen

  • Einteilung nach Mason
    • I: 1 Fragment, keine Verschiebung
    • II: Verschiebung >2mm, Abkippung >30°
    • III. Mehfragmentär, Abkippung >30°
    • IV: Zusätzlich Luxation im Ellenbogen

Therapie:

  • offene Reposition und Osteosynthese mit Miniplatten, Refixation der lateralen Kapsel-bandstrukturen durch Knochen-Anker wenn Verschiebung > 2-5mm
  • CAVE: Begleitverletzungen: Bänder!

No Comments

Post a Reply