Primär maligne Lebertumoren: HCC und CCC

Primär maligne Lebertumoren: HCC und CCC

Systematik der Lebertumoren:

 

Hepatocelluläres Karzinom (HCC)

Epidemiologie

 

  • häufigste abdominelles Karzinom weltweit
  • dritthäufigste Krebstodesursache weltweit
  • fünfthäufigster Krebs weltweit
  • in der westlichen Welt/ Deutschland relativ selten:
    5/ 100.000 Einwohner pro Jahr
  • Steigende Inzidenz
    (Ausbreitung von Hepatitis B und C)
Entwicklungsländer, Asien, Afrika
  • Junge Patienten
  • Hepatitis B
  • 40% ohne Zirrhose
Entwickelte Länder, Westliche Welt, Japan
  • Ältere Patienten
  • Hepatitis C
  • meist mit Zirrhose

 

Charakteristika des HCC

 

  • solitär oder (häufig) multizentrisch/ multilokulär
  • Erkrankungsalter 50 bis 70 Jahre
  • häufiger bei Männern (3 bis 4 : 1)

Risikofaktoren

 

  • Leberzirrhose
  • Chronische Hepatitis
    • Hepatitis B/ Hepatitis C
  • Karzinogene
    • Aflatoxin (Aspergillus fumigatus), Thorotrast, Arsen
  • Stoffwechsel/ Speicher-Krankheiten
    • Hämochromatose

CAVE: 80% der Fälle von HCC entstehen in einer Zirrhose!

Häufigste Metastasierungsorte

Lymphatisch

 

  • Lymphknoten (Leberpforte)

Systemisch (Fernmetastasen)

  • Lunge
  • Nebenniere
  • Knochen

Prävention, Krebsvorsorge & Früherkennung beim HCC

 

  • Impfkampagne in Taiwan:
  • Zwischen 1984 und 1986 landesweite Hep. B Impfung der Kinder
  • Reduzierung der HBV-Prävalenz von 15% auf 1%
  • Reduzierung von Hepatocellulären Karzinomen (HCC) um 60% im Vergleich zu nicht-immunisierten Kindern

[Chang et al., 1997 NEJM und 2000, JAMA]

HCC-Risikopopulation: Leberzirrhotiker

 

  • Zirrhotiker haben das höchste Risiko ein HCC zu entwickeln
  • 80% der HCC entstehen in einer Zirrhose!

HCC-Prävention/ Früherkennung: Überwachung (Surveillance) bei Zirrhose

Ziel: Verringerung der HCC-assoziierten Mortalität

durch frühe Detektion in kurabelem Stadium

Wie? Sonographie + α1-Fetoprotein

Wann? alle 6 Monate

Wer? nur potentiell behandelbare Patienten!!

 

CHILD A Surveillance!

CHILD B   nur wenn LTx verfügbar

CHILD C   sofortige LTx, falls nicht möglich macht auch Surveillance keinen Sinn

Child-Pugh-Klassifikation der Leberzirrhose:

Prognose der Leberzirrhose:

 

Tumormarker: α1-Fetoprotein (AFP)

 

  • 20 ng/ ml – erhöht
  • (< 500 ng/ ml auch durch andere Lebererkrankungen möglich, z.B. Zirrhose/ Hepatitis)
  • > 500 ng/ ml – diagnostisch
    • Sensitivität abhängig von geographischen Unterschieden

Therapie des HCC

 

TACE = Trans Arterielle Chemo-Embolisation

 

  • am weitesten verbreitete Behandlung des irresektabelen HCC
  • Gelatin-Spären mit
  • Doxorubicin
  • Mitomycin
  • Cisplatin

PEI = Perkutane Ethanol Injektion

RFA = Radio Frequenz Ablation

Lebertransplantation beim HCC

 

  • HCC ist der einzige solide Tumor, bei dem die Transplantation eine relevante Rolle spielt!
  • nur beim HCC mit Zirrhose!
  • Benefit kommt nur bei Wartezeit < 6 Monate zum Tragen !!!
Mailandkriterien für Lebertransplantation bei HCC
  • isolierter Tumor < 5 cm
  • 1-3 Knoten, max. 3 cm
  • Unizentrischer Tumor
  • Pseudokapsel
  • Histologisch gut differenziert
Mazzaferro (1996) N Engl J Med
Differentialindikation Resektion vs. Transplantation:
Ergebnisse der chirurgischen Therapie beim HCC mit Zirrhose:
Therapiealgorithmen beim HCC

 

CAVE: Beim HCC ohne Zirrhose hat die Transplantation keinen Platz!
Weiterführende Literatur/ Aktuelle Datenlage
zum HCC
Llovet JM, Burroughs A, Bruix J (2003)
Hepatocellular carcinoma. Seminar Article.
Lancet 362: 1907-17.
zum CCC:
Lazaridis KN, Gores GJ (2005)
Cholangiocarcinoma.
Gastroenterology. 2005; 128: 1655-67.

No Comments

Post a Reply