Lebermetastasen

Lebermetastasen

Lebermetastasen

Das kolorektale Karzinom ist bislang der einzige Tumor, für den der kurative Nutzen der chirurgischen Entfernung von Lebermetastasen gesichert ist!

Bei (fast allen) anderen Tumoren ist (bislang) die systemische Metastasierung (cM1) Kontraindikation für eine Operation.

CAVE: Jede Lebermetastase eine kolorektalen Karzinoms MUSS vom Leberchirurgen gesehen werden, zur Beurteilung der Resektabilität und ggf. Resektion, mit dem Ziel der Heilung!

Epidemiologie kolorektaler Lebermetastasen

  • synchron 25 %
  • metachron 50 %
  • zum Zeitpunkt des Todes 90 %

Einteilung der Leber in Segmente nach Couinaud

Diagnostik der Lebermetastasen

 

  • Sonographie (evtl. mit Levovist)
  • CT
  • MRT

 

Historie:

Karl Johann August Langenbuch
Chefarzt im Lazerus-Krankenhaus in Berlin
1882 erste Cholezystektomie
1886 erste Leberresektion in Deutschland

Spektrum der Resektionsformen

Beispiele

  • Hemihepatektomie rechts V-VIII (+I)
  • Erweiterte Hemihepatektomie rechts IV-VIII (+I)
  • Bisegmentresektion II+III / VI+VII
  • Segmentorientierte Leberresektionen (Zahlreiche Kombinationen)
  • Atypische Leberresektion (Lokale Exzision/ ‚Wedge-Resection‘)

Operabilität von Lebermetastasen

Resektabilität

Potentielle Resektabilität
evtl. sekundäre R0-Resektion nach neoadjuvanter Therapie

Irresektabilität

Technische Resektabilität
R0-Resektion möglich (intra/extrahepatisch)

Funktionelle Resektabilität
ausreichende Leberreserve nach Resektion

Allgemeine Operabilität
niedrige Morbidität/Letalität

Operationstechnische/ strategische Aspekte

Resektions-/ Parenchym-Phase der Operation

Verschiedene Dissektionstechniken

  • Stumpfe Dissektion(‚Finger Fracture‘-Technik)
  • Ultraschallaspirator (CUSA®)
  • Hochwasserstrahl (Jet-Cutter)

Spezielle Strategien

Prinzip der Hypertrophie-Induktion

Bei zu geringem verbleibenden Restvolumen:

  • Interventionelle Pfortader-Embolisation
  • Hypertrophie des anderen Lappens (13-44%)
  • Nach der 4.-6. Woche Resektion

No Comments

Post a Reply